EMDR-Traumatherapie

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine psychotherapeutische Methode.

Bei traumatisierenden Erlebnissen zählt diese Therapieform zu den effektivsten. Dieses Verfahren wurde von Francine Shapiro entwickelt.

 

Mittels Augenbewegungen, Töne oder Berührungen (z.B. Handrücken, Oberschenkel) werden beide Hirnhälften bilateral stimuliert. Hierbei wird das belastende Ereignis in Erinnerung gerufen und Sie konzentrieren sich auf die Stimulation. Eine Desensibilisierung und Neuverarbeitung des Erlebten kann stattfinden und neue Gedanken-, Gefühls- und Erinnnerungsverknüpfungen gefördert werden.

Mit EMDR werden Ihre Fähigkeiten aufgebaut und belastende bzw. traumatische Ereignisse auf- und verarbeitet.

 

Ich begleite Sie und ermögliche es Ihnen, das Trauma in einem geschützten Bereich zu verarbeiten.

 

Die EMDR-Methode findet beispielsweise bei alltäglichen emotionalen Belastungen, traumatischen Ereignissen (Unfall, Missbrauch, Trennung, Tod), Depressionen, sowie bei Angst- und Panikstörungen Anwendung.

 

„Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

Antoine de Saint-Exupéry